Aktuelles Heft

GASTKOMMENTAR
An­ge­la Mai­er
Wenn Sie­mens-Chef Joe Ka­e­ser sagt, „am En­de des Ta­ges bin bei Sie­mens al­les ich", meint er da­mit auch: Wenn Sie­mens Zü­ge ver­spä­tet lie­fert oder bei Netz­an­schlüs­sen auf ho­her See patzt, wird er dafür ver­ant­wort­lich ge­macht. Sein Vor­gän­ger Pe­ter Lö­scher stürz­te nicht zu­letzt auch dar­über, dass sich der­ar­ti­ge Mal­heu­re häuf­ten. Ka­e­ser hat des­halb Schritt für Schritt die Füh­rung von...
Aufsichtsrat vom 15.12.2014 , Heft 12 , Seite 169    
BEITRAG
Da­ni­el Wüst / Prof. Dr. Pe­ter Oser / Mar­tin Ma­ti­schiok
Mit der EU-Re­form der Ab­schluss­prüfung wer­den die Pflicht zur ex­ter­nen Ro­ta­ti­on so­wie das Ver­bot re­spek­ti­ve die Be­gren­zung der Er­brin­gung von Nicht-Prüfungs­leis­tun­gen durch Ab­schluss­prüfer von Un­ter­neh­men von öffent­li­chem In­ter­es­se in eu­ropäisches Recht ein­geführt. Vor die­sem Hin­ter­grund se­hen sich Auf­sichtsräte und Prüfungs­ausschüsse von Un­ter­neh­men...
Aufsichtsrat vom 15.12.2014 , Heft 12 , Seite 170 - 171    
BEITRAG
Pe­tra Meuw­sen
Der Prüfungs­aus­schuss des Auf­sichts­rats hat sich mit der Wirk­sam­keit des In­ter­nen Re­vi­si­ons­sys­tems zu be­fas­sen (§ 107 Abs. 3 Ak­tG). Die In­ter­ne Re­vi­si­on erfüllt ei­ne wich­ti­ge Funk­ti­on im Un­ter­neh­men, um die Kon­troll­sys­te­me zu über­wa­chen, Ri­si­ken zu er­ken­nen und Geschäfts­pro­zes­se zu ver­bes­sern. Der Auf­sichts­rat kann so­mit von der Re­vi­si­on in vie­len Be­rei­chen pro­fi­tie­ren - so­fern der...
Aufsichtsrat vom 15.12.2014 , Heft 12 , Seite 172 - 174    
BEITRAG
Dr. Chris­ti­an Zwir­ner / Dr. Ju­lia Busch
Im Rah­men ei­ner Bi­lanz­ana­ly­se wer­den die verfügba­ren Un­ter­neh­mens­da­ten in Abhängig­keit vom Ana­ly­se­zweck ziel­ge­rich­tet aus­ge­wer­tet, um Rückschlüsse auf die Un­ter­neh­mens­ent­wick­lung zie­hen zu können. Zwar sieht sich die klas­si­sche Bi­lanz­ana­ly­se durch­aus mit Kri­tik kon­fron­tiert, den­noch stellt sie ein wert­vol­les In­stru­ment bei der Un­ter­neh­mensführung und -über­wa­chung...
Aufsichtsrat vom 15.12.2014 , Heft 12 , Seite 175 - 177    
DAS AKTUELLE STICHWORT
Prof. Dr. Patrick Vel­te
Die Erklärung zur Un­ter­neh­mensführung müssen börsen­no­tier­te Ak­ti­en­ge­sell­schaf­ten (AG) und AG er­stel­len, die aus­sch­ließlich an­de­re Wert­pa­pie­re zum Han­del an ei­nem or­ga­ni­sier­ten Markt (§ 2 Abs. 5 WpHG) aus­ge­ben und de­ren Ak­ti­en über ein mul­ti­la­te­ra­les Han­dels­sys­tem ge­han­delt wer­den (§ 289a Abs. 1 Satz 1 HGB); für den Be­reich der Kon­zern­rech­nungs­le­gung exis­tiert kei­ne ana­lo­ge...
Aufsichtsrat vom 15.12.2014 , Heft 12 , Seite 178    
RECHTSPRECHUNG
OLG München, Be­schluss vom 31.07.2014 - 31 Wx 274/14, ZIP 2014, S. 1783. Prof. Dr. Hart­wig Hen­ze Sach­ver­halt Die B. AG schuf mit Be­schluss der HV vom 18.04.2012 ein be­ding­tes Ka­pi­tal in Höhe von 135.000 Eu­ro. Die Ausübung des Be­zugs­rechts wur­de auf den Zei­t­raum vom 01.01.2013 bis zum 28.02.2013 be­schränkt. In die Sat­zung wur­de als § 5 Abs. 4 fol­gen­de Re­ge­lung ein­gefügt: "Das Grund­ka­pi­tal ist um bis...
Aufsichtsrat vom 15.12.2014 , Heft 12 , Seite 179    
MELDUNGEN
Der ak­tu­el­le "Ge­halts­in­dex Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men 2014" des ifm und der Ga­b­rie­la Ja­ecker Gm­bH hat Vergütungs­mo­del­le, Vergütungshöhen und Ver­trags­va­ri­an­ten von fa­mi­li­en­in­ter­nen und -ex­ter­nen Ma­na­gern in deut­schen Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men un­ter­sucht. Der Stu­die zu­fol­ge, an der nach ei­ge­nen An­ga­ben 310 Geschäftsführer von Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men teil­nah­men, wer­den 86% der Ar­beits­verträge un­be­fris­tet auf­ge­setzt. Die...
Aufsichtsrat vom 15.12.2014 , Heft 12 , Seite 180    
MELDUNGEN
Je­des drit­te Un­ter­neh­men in Deutsch­land war in den letz­ten zwei Jah­ren Op­fer wirt­schafts­kri­mi­nel­ler Hand­lun­gen, bei den großen Un­ter­neh­men war so­gar je­des zwei­te be­trof­fen. Zu die­sem Er­geb­nis kommt ei­ne Um­fra­ge un­ter 400 - re­präsen­ta­tiv nach Bran­chen, Mit­ar­bei­ter­zahl und Um­satz aus­gewähl­ten - Un­ter­neh­men in Deutsch­land, die TNS Em­nid im Auf­trag von KPMG durch­geführt hat. Häufigs­te De­lik­te wa­ren dem­nach...
Aufsichtsrat vom 15.12.2014 , Heft 12 , Seite 180    
MELDUNGEN
Der DCGK emp­fiehlt seit sei­ner No­vel­le im Mai 2013 ei­ne deut­lich über die ge­setz­li­chen An­for­de­run­gen hin­aus­ge­hen­de De­tail­lie­rung und Struk­tu­rie­rung der An­ga­ben zur Vor­stands­vergütung. Da­her ha­ben die Fach­ausschüsse des DRSC be­schlos­sen, die Re­ge­lun­gen des DRS 17 "Be­richt­er­stat­tung über die Vergütung der Or­gan­mit­glie­der" zu prüfen und ggf. zu übe­r­ar­bei­ten. An­ge­sichts der ak­tu­el­len Übe­r­ar­bei­tung der Ak­ti­onärs­rech­te-Richt­li­nie ha­ben ei­ner Mel­dung des DRSC zu­fol­ge die Fach­ausschüsse nach Kon­sul­ta­tio
Aufsichtsrat vom 15.12.2014 , Heft 12 , Seite 180    
Partner
Downloads
Studien
NEU: Aktuelle Studien zur Vergütung von Vorstands- und Aufsichtsratsorganen Vergütung Vorstandsorgane

Vergütung Aufsichtsratsorgane
Bücher
Aufsichtsrat-App
NEU: Der Aufsichtsrat jetzt als App!
AR_iPadgerade-eMailing
Lesen Sie Der Aufsichtsrat jetzt auch unterwegs ganz bequem und komfortabel – digital auf Ihrem iPad, Android-Tablet oder Smartphone.
Print-Abonnenten lesen die digitalen Ausgaben 2014 kostenfrei!
Laden Sie die App im App Store oder bei Google Play gratis herunter.