Familienunternehmen sind optimistischer als börsennotierte Konzerne

©Maksim Kabakou/fotolia.com

Zum ersten Mal seit fünf Jahren beurteilen die Chefs von Familienunternehmen und mittelständischen Gesellschaften ihre Wachstumsaussichten für die kommenden zwölf Monate deutlich optimistischer als die CEOs börsennotierter Konzerne. Weiterlesen[…]


Es handelt sich hier um kostenpflichtige Inhalte, die im Abo enthalten sind
 

Chefinnen gesucht


  Motivation von höchster Stelle: Beim W20-Gipfel setzen sich Kanzlerin Angela Merkel und Präsidententochter Ivanka Trump für die Förderung von Frauen ein. Ihr Ziel: mehr Frauen für Unternehmensgründungen und Führungsaufgaben zu begeistern.
So viel Frauenpower hat Berlin selten gesehen. Hunderte weibliche Führungskräfte aus Unternehmen, Verwaltungen, Kirchen und Wissenschaft (...) Weiterlesen
Weitere Meldungen

M&A-Markt startet stark ins Jahr 2017

©ZEW

Der rasante Aufwärtstrend bei Übernahmen von und Fusionen mit deutschen Unternehmen setzt sich fort, wie die aktuellen Berechnungen des ZEW-ZEPHYR M&A-Index zeigen. Weiterlesen[…]

Bundesrat stimmt CSR-Richtlinie zu: Das müssen Aufsichtsräte jetzt wissen

Christian Knake

Der Deutsche Bundesrat hat heute dem Entwurf für das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz zugestimmt und damit die Ausweitung der Berichtspflichten beschlossen. CSR steht für “Corporate Social Responsibility” – ein Thema, das für den Aufsichtsrat immer mehr an Bedeutung gewinnt, betont Christian Knake, Experte für Governance, Risk & Compliance bei Warth & Klein Grant Thornton. Weiterlesen[…]

IDW PS 981 verabschiedet

©adrian_ilie825/fotolia.com

Die Prüfung des Risikomanagementsystems nach IDW PS 981 bezieht sich auf den Teil des unternehmensweiten Risikomanagements, der sich mit den strategischen Risiken und den operativen Risiken aus der Geschäftstätigkeit (Risiken aus den Leistungserstellungsprozessen) befasst. Weiterlesen[…]

DAX Chefs verdienen mehr als im Vorjahr

© weyo/fotolia.com

Im Schnitt haben die DAX-Chefs 2016 mehr als im Vorjahr verdient. Die erwartete Direktvergütung, für die bis zum 17. März einschließlich die Vergütungsberichte vorliegen, ist von 5,2 Millionen Euro um rund sechs Prozent auf 5,5 Millionen Euro gestiegen. Weiterlesen[…]

WPK-Praxishinweis zum BilRUG

© Torbz/fotolia.com

Die WPK stellt einige ausgewählte handelsrechtliche Änderungen aus dem Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) vor, die besondere Auswirkung auf die Abschlussprüfung entfalten. Weiterlesen[…]

Weitere Meldungen

Top