Aufsichtsrat: Taktische Nachwahl unter der Lupe

Dr. Erik Schmid

Da für die Aufsichtsratsmitglieder der Arbeitnehmer maximal ein zugeordnetes Ersatzmitglied und kein ganzer Pool an Ersatzmitgliedern existiert, kommt es immer wieder zur gerichtlichen Ersatzbestellung oder zur Nachwahl. Wieso diese Nachwahl taktisch – und sogar missbräuchlich – eingesetzt wird, erklärt RA/FAArbR Dr. Erik Schmid von der Kanzlei BEITEN BURKHARDT Rechtsanwaltsgesellschaft mbH in München. Weiterlesen[…]


Es handelt sich hier um kostenpflichtige Inhalte, die im Abo enthalten sind
 

CARLOS GHOSN: Japaner gehen auf Distanz


  Auf dem Höhepunkt seiner Macht schien Nissan-Renault-Chef Carlos Ghosn fast unantastbar. Der Mann war in seinem Konzern unangefochten, keiner seiner Manager konnte ihn infrage stellen. Und doch kamen die Enthüllungen, die den erfahrenen Automanager mit libanesisch-brasilianischen Wurzeln am Ende zu Fall bringen könnten, aus dem eigenen Haus. Ein anonymer Whistleblower soll interne Ermittlungen angestoßen haben, (...) Weiterlesen
  • Frankreich sucht nach einer Interimsführung für die Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi. Bislang wurde das Konglomerat von einer Person beherrscht: Carlos Ghosn. Doch der ist selbst bei Renault kaum noch vermittelbar.
  • Im Zuge der jüngsten Enthüllungen wächst der Druck auf die Geschäftsführerin der Social-Media-Plattform.
Weitere Meldungen

Vorausschauend agieren: Warum ein Steuerliches Kontrollsystem in jedes Family Office gehört

Dr. Franz Angermann

Nach einem Erlass des BMF kann ein innerbetriebliches steuerliches Kontrollsystem (Steuer IKS) ein Indiz sein, das gegen Vorsatz oder Leichtfertigkeit spricht, wenn es um die Beurteilung steuerstraf- und bußgeldrechtlicher Risiken geht. Weshalb ein Steuer IKS gerade für Family Offices äußerst relevant ist und wie ein solches implementiert wird, erklärt StB Dr. Franz Angermann, Managing Partner für Private Clients & Family Office Services bei der WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft in München. Weiterlesen[…]

CSR: Unternehmen setzen neue Berichtspflicht höchst unterschiedlich um

©aaabbc/fotolia.com

Seit diesem Jahr müssen bestimmte deutsche Konzerne auch über nichtfinanzielle Belange informieren. Während manche Unternehmen hierauf bis zu 100 Seiten verwenden, kommen andere mit weniger als 10 Seiten aus, zeigt eine PwC-Studie. Weiterlesen[…]

DAX-Vorstände werden internationaler – im Gegensatz zu den Aufsichtsräten

©alphaspirit/fotolia.com

Während die Zahl der Vorstandsmitglieder mit ausländischem Pass steigt, zeigt sich eine gegenläufige Entwicklung in den Aufsichtsräten. Derzeit stammt gut jeder dritte DAX-Vorstand aus dem Ausland. Weiterlesen[…]

Rund 1.100 KMU sind jährlich das Ziel von Übernahmen

©adiruch/fotolia.com

Kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland sind für Investoren aus dem In- und Ausland gefragte Ziele bei Fusionen und Übernahmen, wie aktuelle Studien von KfW Research zu Entwicklung und Struktur der M&A-Transaktionen im deutschen Mittelstand belegen. Weiterlesen[…]

Referentenentwurf der Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II)

© Jamrooferpix / fotolia.com

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat den Referentenentwurf für ein Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II) veröffentlicht. Der Entwurf des ARUG II betrifft die Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (2. ARRL). Weiterlesen[…]

Weitere Meldungen

Top