Handelsblatt News

ABB-UMBAU : Die riskante Spiesshofer-Show

Der Schweizer Industrieriese trennt sich vom Stromnetzgeschäft und will agiler werden. Damit beugt sich der Konzern dem Branchentrend.

Zwischen Zürich und San Francisco liegen 9381 Kilometer, und doch wehte durch das Züricher Renaissance Hotel am Montag ein Hauch von Silicon Valley. ABB-Chef Ulrich Spiesshofer hat die Presse eingeladen, um über den größten Deal (...)

weiterlesen

JOHANNES EHLING : "Wir brauchen mehr Kreativität"

Der neue Chef von Gerry Weber über die Gewinnziele für den Modekonzern und das Vorbild Massimo Dutti, die Schließung defizitärer Filialen und die Frage, wie man italienische Lässigkeit kultiviert.

Bevor Johannes Ehling am Nachmittag zum Interview kommt, hat er ein seltenes Erlebnis. Zum ersten Mal seit vielen Wochen hat er überraschend eine halbe (...)

weiterlesen

DANIELA CAVALLO : In die Fußstapfen von Bernd Osterloh

Wolfsburg Die Nachfolge an der Spitze des mächtigen Volkswagen-Betriebsrats konkretisiert sich. Die 43-jährige Daniela Cavallo folgt als Betriebsratsvize auf Stephan Wolf - und könnte (...)

weiterlesen

MAX HEIMANN : Der Retter der guten Dinge

Der Manufactum-Chef profitiert vom großen Trend zur Nachhaltigkeit. Jetzt will er expandieren: neue Filialen eröffnen, die Eigenmarke stärken und die Digitalisierung vorantreiben.

Rabattschlachten zum Black Friday. Leer stehende Ladenlokale in den Innenstädten. Und der Zwang der Riesen Kaufhof und Karstadt zu fusionieren - die Welt im Einzelhandel steht Kopf. Doch das alles kann (...)

weiterlesen

ABB : Schweizer Kurzschluss

Der Verkauf der Netzsparte ist sinnvoll. Doch den Erlös sollten nicht nur Aktionäre einstreichen, fordert Michael Brächer.

Nun also doch: Jahrelang drängten die Aktionäre die schweizerische ABB zum Verkauf ihrer Stromnetzsparte, jetzt gibt Firmenchef Ulrich Spiesshofer dem Druck nach. Er will ABB zum digitalen Technologiekonzern formen. Hightech statt Hochspannung lautet die Devise. Früher (...)

weiterlesen

DAVID SCHIRRMACHER : Vom Löwen zum Esel

Das Bonner Mode-Start-up Von Floerke ist zwei Monate nach der Geschäftsausweitung auf Spirituosen kaum noch handlungsfähig. TV-Investor Frank Thelen ist verärgert und betreibt Schadensbegrenzung.

Erst nahm er den Mund zu voll, dann die Auftragsbücher. "Ihr denkt viel zu klein", sagte David Schirrmacher seinen Geschäftspartnern, wenn sie ihm beim Ausbau seines Start-ups Von Floerke (...)

weiterlesen

KOLUMNE : Verengter Blick

Aufsichtsräte sollten auch in eigenen Angelegenheiten um die Kräfte des Marktes wissen, meint Manuel R. Theisen.

Seit geraumer Zeit besteht dank gesetzgeberischen Drucks Transparenz über die Vergütungen für den Aufsichtsrat. Daher weiß jeder, den es interessiert, dass die Einkommenslage der Unternehmensüberwacher durchaus unterschiedlich ist. So ist auch bekannt, dass der Chefkontrolleur der Thyssen-Krupp (...)

weiterlesen

ALEXANDER BOLDYREFF : Neuer Vorstand für Werhahn

Der Schritt war absehbar, nur der Zeitpunkt war nicht klar. Ab 1. Mai 2019 ist der neue dreiköpfige Vorstand der Werhahn KG komplett. Mit Alexander Boldyreff übernimmt ein erfahrener Banker die Führung des Geschäftsbereichs Finanzdienstleistungen. Vorstandskollegin Kathrin (...)

weiterlesen
Top