Handelsblatt News

LEA VAJNORSKY : Ein Netzwerk für Frauen

Lea Vajnorsky ist Optimistin. "So gut wie heute ging es berufstätigen Frauen noch nie", ist die 28-Jährige überzeugt. Trotzdem hat die Berliner Expertin für Start-ups und Wagniskapital mit Robin Haak "Wo men Inc." ins Leben gerufen, ein Karrierenetzwerk für Frauen. Schließlich gibt es in Deutschland noch immer zu wenig weibliche Führungskräfte. Vajnorsky will Frauen (...)

weiterlesen

LEITARTIKEL : Ein böses Omen für Volkswagen

Bilfinger verklagt frühere Manager auf Schadensersatz. Das sollte vor allem in Wolfsburg aufmerksam registriert werden, meint Grischa BrowerRabinowitsch.

Der Fall ist spektakulär: Bilfinger verklagt frühere Vorstände auf Schadensersatz. Darunter ist auch Roland Koch, ehemaliger Ministerpräsident und Ex-Chef des einstigen Baukonzerns, der "befremdet" und sich keiner Schuld bewusst ist. Doch als studierter Jurist weiß (...)

weiterlesen

EINBLICK : Firmen bleiben oft in der Familie

Bei rund 150 000 deutschen Unternehmen stellt sich nach aktuellen Schätzungen des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung (IfM) in den kommenden vier Jahren die Frage: Wer übernimmt den Laden? Nach Berechnungen der Bonner Wissenschaftler lautet in (...)

weiterlesen

NACHFOLGE : Risiko Generationenwechsel

Eine Nachfolgeregelung scheitert häufig daran, dass die Finanzierung des Kaufpreises nicht gelingt. Das muss nicht so sein.

An 100 000 mittelständischen Betrieben in Deutschland prangt ein imaginärer Steckbrief: "Dringend gesucht - Nachfolger bis Ende 2019!" Die Eigentümer dieser Firmen haben bislang niemanden gefunden, der die Kommandobrücke übernimmt, wenn sie selbst sich auf das (...)

weiterlesen

MARIKA LULAY : Start mit schwächelnden Zahlen

Sie ist die einzige Chefin eines börsennotierten deutschen IT-Unternehmens. Der Start war recht holprig, aber die Managerin lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen.

Seit einem halben Jahr erst führt Marika Lulay den Stuttgarter Finanzdienstleister GFT. Bisher war Hauptgesellschafter Ulrich Dietz das Gesicht des Unternehmens, der seit Sommer 2017 nach 30 (...)

weiterlesen

DEUTSCHE BÖRSE : Extra-Bonus? Nein danke!

Theodor Weimer hat aus den Fehlern seines Vorgängers Carsten Kengeter gelernt. Dieser hat wegen eines Sonder-Bonusprogramms seinen Job verloren - und streitet sich nun mit der Börse über offene Zahlungen.

Theodor Weimer plagt seit Wochen eine Erkältung. Doch den Instinkt des neuen Deutsche-Börse-Chefs hat dies offensichtlich nicht beeinträchtigt. Als er auf der Bilanzpressekonferenz (...)

weiterlesen

JEAN-CLAUDE JUNCKER : Direktorinnen bevorzugt

Der Präsident der EU-Kommission will rund 15 Top-Posten in den EU-Behörden neu besetzen. Am liebsten mit Frauen.

In gut einem Jahr, nach der Europawahl 2019, endet die Amtszeit von Jean-Claude Juncker als Präsident der EU-Kommission, eine zweite strebt er erklärtermaßen nicht an. Auf der Zielgeraden setzt der 63-Jährige nun zur letzten großen Personalrochade (...)

weiterlesen

MICHAEL SPECHT : Das Kaufinteresse an Beate Uhse geweckt

FLENSBURG Der Geschäftsführer des insolventen Erotikeinzelhändlers Beate Uhse, Michael Specht, kann auf einen glimpflichen Ausgang des Verfahrens in Eigenverwaltung hoffen. Sieben Kaufinteressenten hätten sich im Rahmen eines Verkaufsprozesses gemeldet, berichtet das Unternehmen. Der 55-jährige, groß gewachsene (...)

weiterlesen
Top