Meldung

Studie: Veraltete Kommunikationsmethoden in Führungsgremien setzen Unternehmen dem Cyber-Risiko aus

© Uli-B / fotolia.com

Zu viele Vorstands-und Aufsichtsratsmitglieder nutzen immer noch Ihre privaten E-Mail-Konten für die Kommunikation über vertrauliche Informationen. Dies macht anfällig für Cyberangriffe. Wenn vertrauliche Materialien und Angelegenheiten an die Öffentlichkeit gelangen, kann dies hohe Kosten und schwerwiegende Auswirkungen zur Folge haben. Weiterlesen

Vorbereitender Aufsichtsratsbeschluss vor Werksschließung wirksam

©Gina Sanders/fotolia.com

Werden in einer Hauptversammlung, bei der wegen der Verletzung von Mitteilungspflichten keine Aktionärsrechte bestehen, Aufsichtsratsmitglieder bestellt, ist der einstimmig gefasste Bestellungsbeschluss zwar anfechtbar, nicht aber nichtig. Dies hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main entschieden. Weiterlesen

Das Vorstandsvorwort 4.0 – wenn Künstliche Intelligenz zum Analysten wird

Prof. Dr. Henning Zülch

In der Finanzmarktkommunikation lässt sich derzeit ein Paradoxon beobachten: Einerseits eine immer größere Informationsflut sowie die rasant wachsende automatisierte Datenanalyse andererseits. Im Rahmen einer aktuellen Studie der HHL Leipzig Graduate School of Management, Kirchhoff Consult und PRECIRE Technologies auf der Basis künstlicher Intelligenz (KI) wurde die Sprache der Vorstandsvorsitzenden analysiert. Über die verblüffenden Ergebnisse berichtet Prof. Dr. Henning Zülch, Inhaber des Lehrstuhls für Accounting & Auditing an der HHL Leipzig Graduate School of Management sowie Initiator und wissenschaftlicher Leiter des jährlich durchgeführten Kapitalmarktwettbewerbs Investors‘ Darling. Weiterlesen

Investitionen rückläufig: Verunsicherung kostet Wachstum

©tadamichi/fotolia.com

Der protektionistische Kurs der USA und das Gezerre um den Brexit verunsichern die exportorientierte deutsche Wirtschaft nachhaltig. Vor allem das Auslandsgeschäft verliert deutlich an Schwung – und dies schlägt sich auf die kommenden Investitionen nieder. Weiterlesen

Bilanz der Nachfolge-Plattform für Firmen

©cirquedesprit/fotolia.com

Das Thema Unternehmensnachfolge bewegt den Mittelstand immer stärker. Laut dem Nachfolge-Monitoring der KfW-Bank werden bis 2020 etwa 227 000 Nachfolger gesucht. Zur Beratung und Unterstützung sollten Gremien wie der Aufsichtsrat oder externe Experten herangezogen werden, die mit dem Unternehmen vertraut sind – außerdem kann die Unternehmensnachfolge-Börse www.nexxt-change.org helfen. Weiterlesen

Hohe Erwartungen an Intelligente Automatisierung

©Alexander Limbach/fotolia.com

Unternehmen investieren in erster Linie in Intelligente Automatisierung (IA), weil sie Umsatz und Kundenzufriedenheit steigern wollen. So das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von KPMG und HFS-Research unter rund 600 Führungskräften aus 13 Ländern, darunter 40 aus Deutschland. Weiterlesen

Unternehmensverantwortung in der digitalen Gesellschaft

©Coloures-Pic/fotolia.com

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat gemeinsam mit den Unternehmen Deutsche Telekom, Miele, Otto Group, SAP, Telefónica und ZEIT Online einen gemeinsamen Prozess zur Entwicklung von Leitlinien für eine Corporate Digital Responsibility angestoßen. Weiterlesen

Mittelständisches Geschäftsklima fängt sich

© Sondem/fotolia.com

In einer Zeit unsicherer Konjunkturperspektiven und des vorläufigen Höhepunkts im Brexit-Drama glänzen die deutschen Mittelständler mit einer positiven Nachricht. Ihr Geschäftsklima steigt im März um 1,5 Zähler auf jetzt 8,1 Saldenpunkte, wie das aktuelle KfW-ifo-Mittelstandsbarometer berichtet. Weiterlesen

FDP will ausländische Investoren stärken

©Denys Rudyi/fotolia.com

Die FDP-Fraktion möchte die Chancen für ausländische Investoren auf dem deutschen Markt verbessern. In einem Antrag fordern die Abgeordneten die Bundesregierung auf, die Verschärfung der Außenwirtschaftsverordnung zurückzunehmen. Weiterlesen

KMU nutzen zunehmend Big Data und Cloud Computing

©BillionPhotos.com/fotolia.com

Die kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in Deutschland nutzen inzwischen häufiger große Datenmengen, um ihre Wertschöpfung effizienter zu gestalten oder ihr Geschäftsmodell digital weiterzuentwickeln. Dies bedeutet auch, dass die Aufsichtsratsarbeit digitaler wird. Weiterlesen

Top