Kategorien

Bilanz der Nachfolge-Plattform für Firmen


Das Thema Unternehmensnachfolge bewegt den Mittelstand und seine Aufsichtsräte. | ©cirquedesprit/fotolia.com

Das Thema Unternehmensnachfolge bewegt den Mittelstand immer stärker. Laut dem Nachfolge-Monitoring der KfW-Bank werden bis 2020 etwa 227 000 Nachfolger gesucht. Zur Beratung und Unterstützung sollten Gremien wie der Aufsichtsrat oder externe Experten herangezogen werden, die mit dem Unternehmen vertraut sind – außerdem kann die Unternehmensnachfolge-Börse www.nexxt-change.org helfen.

Viele mittelständische Unternehmen in Deutschland sind jährlich auf der Suche nach einem Nachfolger. Das Thema der Unternehmensnachfolge ist sehr komplex und in vielen Fällen auch emotional für die Beteiligten. Oft scheidet der Senior auch nicht völlig aus, sondern zieht sich in den Beirat oder Aufsichtsrat des Unternehmens zurück.

Erfolgreiche Nachfolge ist essentiell

Trotzdem ist es ein Thema, mit dem sich jährlich tausende Unternehmen und deren Aufsichtsräte auseinandersetzen müssen. Vor allem für den Mittelstand ist das Thema von großer Wichtigkeit und damit zentral für die deutsche Wirtschaft. Eine erfolgreiche Nachfolge, sollte sie familiär nicht möglich sein, ist aus mehreren Gründen wünschenswert. Die lange Aufbauphase eines neu gegründeten Unternehmens fällt weg. Was bleibt ist eine Einarbeitungsphase, die aber unverhältnismäßig kürzer ist. Vertriebskanäle, Kunden, Lieferanten und anderweitig verbundene Unternehmen sind bereits etabliert und haben Planungssicherheit. Vor allem aber bleiben Arbeitsplätzeund Steuereinnahmen der regionalen Wirtschaft erhalten.

16.350 Firmenübergaben durch Nachfolge-Plattform

In der Vergangenheit hatten kleine und mittlere Unternehmen oft nur begrenzte Möglichkeiten, überregional nach Nachfolgern zu suchen. Aus diesem Grund wurde die Online-Börse „nexxt-change“ gegründet. Sie wurde von der KfW Bankengruppe in Zusammenarbeit mit dem damaligen Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie im Januar 2006 eingerichtet. Die Nutzung der nexxt-change-Nachfolgebörse sowie die Inseratseinstellung sind kostenfrei und richten sich sowohl an Übernahmeinteressierte als auch an potentielle Übergeber. Seit dem Start der Unternehmensnachfolge-Börse „www.nexxt-change.org“ sind fast 16.350 Firmenübergaben eingeleitet worden. Die weit überwiegende Mehrzahl davon waren Verkaufsangebote (14.716), wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP hervorgeht. Auf dieser Basis zieht die Bundesregierung eine positive Bilanz. Einer Evaluation zufolge werden jährlich zwischen 8.000 und 10.500 Arbeitsplätze durch die Börse gesichert.

Mehr erfahren:

Das Buch „Familienexternes Management im Mittelstand“ liefert einen praktischen Leitfaden für alle, die sich mit einer externen Nachfolge beschäftigen. Sie lernen die Grundlagen, Fallstricke und Erfolgsfaktoren eines familienexternen Managements kennen. Außerdem erhalten Sie einen exklusiven Blick hinter die Kulissen: Gesellschafter und Fremdmanager schildern ihre persönlichen Erfahrungen mit externen Nachfolgeprozessen in Familienunternehmen.

Das Buch richtet sich an Familienunternehmer, Gesellschafter von Familienunternehmen, familienexterne Manager sowie an Beirats- und Aufsichtsratsmitglieder in Familienunternehmen.

„Familienexternes Management im Mittelstand“ von Dr. Christoph Achenbach, ISBN: 978-3-942543-76-7

(Dt. Bundestag / Viola C. Didier, RES JURA Redaktionsbüro)


Top