Beiträge

Steuern – Thema für den Aufsichtsrat?

Das Thema „Steuern“ ist in Aufsichtsräten wenig beliebt. Die Auseinandersetzung mit der Unternehmensbesteuerung ist eine zentrale Führungsfunktion des AG-Vorstands. Für den Aufsichtsrat reduziert sich seine Befassung regelmäßig auf die steuerlichen Leistungen als Aufwand sowie als eine den Residualgewinn schmälernde Position. Zu überprüfen ist, ob eine solche Sichtweise im Aufsichtsrat noch zeitgemäß ist.

weiterlesen

Unternehmenskultur als Grundlage der Corporate Governance

Mit mehr Kultur zu weniger Kontrolle

Unternehmen in Deutschland haben auf die zunehmende Regulierung häufig mit weiteren Kontrollen und Prozessen reagiert, stoßen aber damit immer stärker an Grenzen. Zusätzlich wird die Wirksamkeitsüberwachung durch den Aufsichtsrat, aber auch die Einbettung der Maßnahmen in die operativen Geschäftsprozesse angesichts der entstehenden Regelungsdichte erschwert. Der Wettlauf von Risiko und Kontrolle kann nicht gewonnen werden – eine Stärkung der Unternehmenskultur kann aber Abhilfe schaffen.

weiterlesen

Fortschritte und aktuelle Trends in den DAX30-Aufsichtsräten

Die DAX30-Aufsichtsräte werden weiblicher, digitaler und diversifizierter. Das „Superwahljahr 2018“ hat in vielerlei Hinsicht qualitative Veränderungen gebracht, wie eine umfassende Studie von Russell Reynolds Associates zeigt. Erstmalig liegt der durchschnittliche Frauenanteil sowohl bei den Aktionärsvertretern als auch bei den Arbeitnehmervertretern über 30%. Ebenso hält die digitale Kompetenz spürbaren Einzug in die deutschen Aufsichtsräte; auch die durchschnittliche Bewertung der Gremienzusammensetzung verbessert sich weiter. Gleichwohl stellen sich Fragen nach der Ernsthaftigkeit der Vertretung weiblicher Aufsichtsratsmitglieder in Ausschüssen und nach der Anzahl weiblicher Führungskräfte in der ersten und zweiten Führungsebene. Nachholbedarf besteht auch bei der Internationalisierung der Gremien, insbesondere bei der personellen Repräsentanz des Zukunftsmarktes Asien.

weiterlesen

Cybersicherheit: Ein Thema auch für Aufsichtsräte

Auf Initiative der National Association of Corporate Directors (NACD) hat die Internet Security Alliance (ISA) ein Handbuch zum Management von Cyberrisiken für Unternehmensvorstände und Aufsichtsräte in Deutschland veröffentlicht. Während der Bedarf an Hilfestellungen für diese komplexe Aufgabe in den USA bereits frühzeitig erkannt wurde, taucht das Thema „Cyber“ auf der Tagesordnung deutscher Aufsichtsräte meist noch gar nicht auf.

weiterlesen

Digitalisierung als Herausforderung für Gremien und die Gremienkommunikation

Der technologische Fortschritt und die damit einhergehende Digitalisierung machen auch vor Vorständen und Aufsichtsräten nicht halt. Im Rahmen einer breit angelegten Umfrage haben EY und Brainloop gemeinsam mit dem Center for Corporate Governance der HHL Leipzig Graduate School of Management und der Philipps-Universität Marburg europäische Unternehmen zu den hieraus resultierenden Herausforderungen für die Gremien befragt. Die Autoren stellen ausgewählte Ergebnisse der Studie vor, in deren Fokus die Kommunikation und Digitalisierung in Vorständen und Aufsichtsräten stand.

weiterlesen

Aufsichtsgremien in Familienunternehmen

Empirische Implikationen für Aufsichtsräte und Beiräte

Die Corporate Governance-Diskussion in Familienunternehmen gewinnt seit mehreren Jahren an Bedeutung für Theorie und Praxis. Besondere Aufmerksamkeit wird hier den Aufsichtsgremien – also Aufsichtsräten und Beiräten – gewidmet, da diese eine Brücke zwischen Corporate Governance und Family Governance darstellen. Der vorliegende Beitrag zeigt empirische Erkenntnisse einer Umfrage unter 62 Unternehmen aus dem Jahr 2017 auf.

weiterlesen

Overboarding – oder: „Was ist zu viel des Guten“?

„Overboarding“ bezeichnet den Fall einer übermäßigen oder im Einzelfall unpassenden Häufung von Mandaten, vor allem im Zusammenhang mit einem Vorstands- oder Aufsichtsratsvorsitz. Im Interesse guter Corporate Governance wird auch in Deutschland zunehmend diskutiert, wie viele Ämter eine einzelne Person gewissenhaft wahrnehmen kann und wie weit Business-Konflikte reichen können. Es häufen sich die Fälle, in denen Aktionäre, oft initiiert von angloamerikanischen Stimmrechtsberatern, vorgeschlagenen Kandidaten die Zustimmung verweigern oder zumindest nachdrücklich ihrem Missmut Ausdruck verleihen.

weiterlesen

Aufsichtsrat als Kreativworkshop?

Nur wenige Aufsichtsräte schöpfen ihr meist erhebliches Potenzial aus. Gründe dafür sind neben zunehmendem Formalismus, Stichwort Compliance, auch wesentliche Elemente der Unternehmensaufsicht, die den Instinkten der handelnden Personen zuwiderlaufen.

weiterlesen
Top