Bücher

Rechtsauskunft für Vorstandsmitglieder

Diekmann, Das Vertrauen des Vorstandsmitglieds auf Rechtsauskünfte, Duncker & Humblot: Berlin 2019, 168 S., 69,90 €. Mit dem Thema seiner rechtswissenschaftlichen Dissertationsschrift greift Diekmann eine sehr intensiv geführte Diskussion auf: Nach seiner Einschätzung geht es um nicht weniger als die Frage, „unter welchen Voraussetzungen das Vorstandsmitglied auf eine ihm erteilte Rechtsauskunft vertrauen darf mit der Folge, dass es für einen dennoch erfolgten Rechtsverstoß der Gesellschaft

weiterlesen

Anstellung durch Dritte?

Bertog, Vorstandsanstellungsverträge mit Dritten, Kovač: Hamburg 2018, 236 S., 88,90 €. Die Zulässigkeit von Vorstandsanstellungsverträgen mit Dritten und deren Umsetzung ist der Untersuchungsgegenstand der von Bertog vorgelegten rechtswissenschaftlichen Dissertationsschrift. Eine in der jüngeren Vergangenheit – allerdings mit durchaus unterschiedlichen Ergebnissen – vielfach diskutierte Problematik (s. auch Der Aufsichtsrat 2016, S. 95, 119; 2018, S. 95). Das Interesse an derart „exotischen

weiterlesen

Position: AR-Stellvertreter

Gortan, Die Stellung des stellvertretenden Aufsichtsratsmitglieds, Kovač: Hamburg 2019, 154 S., 78,80 €. Die Position und rechtliche Funktion eines stellvertretenden Aufsichtsratsmitglieds in fakultativen GmbH-Gremien ist das Thema der Masterarbeit von Gortan. Damit greift er ein Spezifikum auf, das in obligatorischen Aufsichtsräten wegen der strikten Personenbezogenheit und Eigenverantwortung nicht zulässig ist (§ 101 Abs. 3 Satz 1 AktG). Dagegen besteht nach Einschätzung von Gortan in Anstalten

weiterlesen

Aktuelle Fachbeiträge

In der Rubrik „Aktuelle Fachbeiträge“ werten wir themenrelevante Beiträge aus anderen Fachzeitschriften oder Festschriften exklusiv für die Leser von „Der Aufsichtsrat“ aus.

weiterlesen

Mitbestimmung unter Druck?

Schütt, Die deutsche Unternehmensmitbestimmung – Reformdruck aus Europa?, Lang: Berlin 2018, 379 S., 69,95 €. Die deutsche Mitbestimmung hat in toto weitgehend ein Alleinstellungsmerkmal in Europa. Die Einbeziehung der Arbeitnehmer in die Entscheidungsfindung auf Unternehmensebene in Form der Beteiligung im Aufsichtsrat hat dagegen vielfach unterschiedliche Ausprägungen gefunden und Umsetzungen erfahren. Vor dem Hintergrund der voranschreitenden Europäisierung hat sich der Ansatz, die Mitbestimmung

weiterlesen

Mehrfachmandate im Konzern

Osswald, Mehrfachmandate von Aufsichtsratsmitgliedern der Aktiengesellschaft bei Konkurrenzunternehmen, Lang: Berlin 2018, 197 S., 54,95 €. Aufsichtsratsmitglieder, die zeitgleich Überwachungsmandate in Wettbewerbsunternehmen wahrnehmen, sind Untersuchungsgegenstand der rechtswissenschaftlichen Dissertation von Osswald. Das Thema ist nicht neu, aber mangels nachhaltiger gesetzlicher Regelung immer wieder im Einzelfall brisant. Die diesbezüglichen DCGK-Empfehlungen sind bekanntlich nicht bindend,

weiterlesen

Zustimmung Dritter?

v. Lüdinghausen, Fremdeinfluss durch Zustimmungsvorbehalte, Nomos: Baden-Baden 2018, 287 S., 76,00 €. Das internationale M&A-Geschäft hat auch nach Deutschland längst Vertragspraktiken gebracht, deren rechtliche Vereinbarkeit mit den deutschen Gesetzen einer Überprüfung überantwortet werden muss. Um eine solche Konstellation handelt es sich bei vertraglichen Vorvereinbarungen, die regelmäßig Einflussnahmen eines Vertragspartners in Form von Zustimmungsvorbehalten begründen sollen. Die Autorin

weiterlesen

Besondere Vertreter

Beneke, Der Besondere Vertreter nach § 147 AktG, Lang: Berlin 2017, 262 S., 61,95 €. Die Tätigkeit des Besonderen Vertreters (BV) ist bereits mehrfach monografisch untersucht, dargestellt und an dieser Stelle auch gewürdigt worden (zuletzt Stallknecht, Der Aufsichtsrat 2016, S. 79). Beneke hat sich vor diesem Hintergrund zum Ziel seiner rechtswissenschaftlichen Dissertation gesetzt, sich im thematischen Rahmen mit den erforderlichen Hauptversammlungsbeschlüssen und der Informationsbeschaffung

weiterlesen
Top