Inhaltsverzeichnis

Sie suchen das Inhaltsverzeichnis einer älteren Ausgabe von Der Aufsichtsrat? Die
Übersicht aller in der Datenbank verfügbaren Ausgaben finden Sie in der Bibliothek der Recherche-Datenbank.

Inhaltsverzeichnis
04

15.4.2017

Gastkommentar
Beiträge

Die Änderungen des Deutschen Corporate Governance Kodex
Dr. Christoph Bode
Die Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex hat am 07.02.2017 Änderungen des für börsennotierte Gesellschaften geltenden DCGK beschlossen. Die Änderungen treten mit Bekanntmachung der geänderten Fassung des Kodex im Bundesanzeiger in Kraft. Der nachfolgende Beitrag beleuchtet diejenigen Änderungen, die den Aufsichtsrat unmittelbar betreffen.
50 ‑ 51, AR1233056


Haftungsrisiken des Hauptversammlungsleiters
Dr. Frauke Möhrle / Dr. Sebastian Bednarz
Die anstehende Hauptversammlungssaison und der Trend zur persönlichen Inanspruchnahme von Organmitgliedern geben Anlass, etwaige Risiken einer persönlichen Haftung des Hauptversammlungsleiters sowie mögliche Instrumente der Risikovorsorge aufzuzeigen. Dabei stehen nicht die Darstellung möglicher Fehler und deren Schadenspotenzial im Vordergrund, sondern die höchstrichterlich ungeklärten Fragen nach einer Anspruchsgrundlage, dem anwendbaren Haftungsmaßstab und Ausschlussmöglichkeiten. Die Reichweite der dazu vertretenen Ansichten reicht von der Annahme lediglich einer deliktischen Haftung bis hin zur vollen Haftung nach allgemeinen zivilrechtlichen, auf vertraglicher Grundlage beruhenden Grundsätzen. Die vereinzelte Rechtsprechung scheint Letzterem zurückhaltend gegenüberzustehen.
52 ‑ 53, AR1233145


Entscheidungsvorlagen für den Aufsichtsrat: Fallbeispiel Akquisition
Prof. Dr. Werner Gleißner
Entscheidungsvorlagen müssen speziell bei Akquisitionen Mindestanforderungen erfüllen. Notwendig ist der Wertvergleich des eigenen Unternehmens vor und nach der möglichen Akquisition. Um „angemessene Informationen“ (§ 93 AktG) zu erhalten, sind unter anderem die Implikationen für den zukünftigen Risikoumfang aufzuzeigen. Die Analyse der zusätzlichen Akquisitionsrisiken ist auch nötig, um eine etwaige „bestandsgefährdende Entwicklung“ früh erkennen zu können (§ 91 AktG).
54 ‑ 56, AR1233092

Interview
Das aktuelle Stichwort
Rechtsprechung
Nachrichten
Bücher

Top