Inhaltsverzeichnis

Sie suchen das Inhaltsverzeichnis einer älteren Ausgabe von Der Aufsichtsrat? Die
Übersicht aller in der Datenbank verfügbaren Ausgaben finden Sie in der Bibliothek der Recherche-Datenbank.

Inhaltsverzeichnis
04

15.4.2020

Gastkommentar
Beiträge

Irrtümer, Mythen und Legenden
Alexandra Krieger

Gute Arbeit im Aufsichtsrat fußt auf soliden Fachkenntnissen und Erfahrungswissen, das in der Praxis erworben wird. Wer zum ersten Mal in einen Aufsichtsrat gewählt wird, steht daher einerseits vor der Herausforderung, die ungeschriebenen Gesetze im Aufsichtsrat zu durchschauen. Andererseits muss er darauf gefasst sein, dass sich selbst dort, wo die Fakten klar sein sollten, Irrtümer hartnäckig halten oder wider besseres Wissen gehandelt wird. Die gute Nachricht: Neue Mitglieder im Aufsichtsrat befinden sich hier gegenüber langgedienten und Multi-Aufsichtsräten sogar im Vorteil. Denn wer etwas erst einüben muss, ist weniger gefährdet, dass vermeintlich erprobte Routinen eine wache kritische Haltung ersetzen.

50 ‑ 51, AR1329606


Die Entlastung in der Aktiengesellschaft
Prof. Dr. Julia Redenius-Hövermann / Peter Siemens

Die Entlastung erwacht aus ihrem Dornröschenschlaf – so eine der Lehren aus der Hauptversammlungssaison 2019. Auch in der gegenwärtigen Hauptversammlungssaison birgt das Thema Sprengkraft, wenngleich es nicht über die medienwirksame Aufmerksamkeit hinausgeht. Rechtlich bleibt sie ein zahnloser Tiger, da ihr jede Rechtswirkung fehlt. Dieses krasse Missverhältnis von öffentlicher Wahrnehmung und rechtlicher Bedeutung ist im Fall der Bayer AG, deren Aktionäre erstmals in der deutschen Aktienrechtsgeschichte dem gesamten Vorstand die Entlastung versagten, deutlich geworden. Der Beitrag stellt die gegenwärtige Rechtslage dar und setzt sich mit möglichen Reformen auseinander.

52 ‑ 54, AR1329611


Entscheidungsorientiertes Risikomanagement nach DIIR RS Nr. 2
Prof. Dr. Werner Gleißner / Frank Romeike

Aus den Präzisierungen zur Business Judgement Rule (§ 93AktG) ergibt sich der Bedarf für eine Neuausrichtung des Risikomanagements hin zu einem bei der Vorbereitung „unternehmerischer Entscheidungen“ unterstützenden Ansatz. Dieser wird im neuen Risikomanagement-Standard des Deutschen Instituts für Interne Revision (DIIR RS 2) vom November 2018 erstmalig abgebildet und in diesem Beitrag erläutert.

55 ‑ 57, AR1329714

Interview
Das aktuelle Stichwort
Rechtsprechung
Nachrichten
Bücher

Top